Kupplung Fitnessziele.

Nancy Heijnis.
15 März 2022
Lesezeit: 5 minuten

Ziele zu setzen ist schwierig. Ob es um das Setzen von Zielen für die Arbeit, die Ausbildung oder die persönliche Entwicklung geht: Beim Setzen von Zielen können Sie in verschiedene Fallstricke tappen. Das gilt natürlich auch für Fitnessziele, dabei ist es so wichtig, sich die richtigen Ziele zu setzen. Aber wie stellen Sie sicher, dass Sie sich die richtigen Fitnessziele setzen? Und noch wichtiger; wie stellen sie sicher, dass diese ziele nicht verwässern, sondern für sie klar im fokus bleiben? In diesem Blog geben wir Ihnen einige Tipps und Tricks, mit denen Sie Ihre Fitnessziele festlegen können!

Konzentrieren Sie sich auf das, was Sie erreichen wollen

Den schönen Körper bekommen, von dem Sie seit Jahren träumen, den einen Marathon innerhalb von 4 Stunden laufen oder Ihren Fettanteil um 5 % reduzieren: Es gibt verschiedene Fitnessziele, die Sie sich vorstellen können. Damit Sie diese Ziele auch wirklich erreichen, ist es wichtig, dass Sie ein klares Bild davon haben und behalten, was Sie erreichen wollen. So bleibst du motiviert, nicht nur während des Trainings hart zu arbeiten, sondern auch, wenn es um deine Ernährung und deinen Schlaf geht.

Behalten Sie diese positive Einstellung bei

Wenn klar ist, was Sie erreichen wollen, versuchen Sie, diese positive Einstellung beizubehalten. Verfalle nicht wieder in Gedanken wie: ‚Ich kann das sowieso nicht, das schaffe ich nie‘, denn in so einem Fall machst du es dir nur noch schwerer und die Chance steigt, dass du es tatsächlich nicht schaffst mach es. Versuchen Sie, positiv zu bleiben und diese schlechten Gedanken in gute umzuwandeln. Schlechte Tage gehören natürlich dazu, aber achte darauf, dass diese Tage nicht die Oberhand gewinnen und verliere an diesen Tagen dein Ziel nicht aus den Augen!

Zielsetzung: Wie geht das?

Es gibt einige Tipps, die Ihnen helfen können, die richtigen Ziele zu setzen. Wir haben 5 für Sie aufgelistet, damit Sie wissen, worauf Sie in Zukunft achten müssen.

1. Setzen Sie sich lang- und kurzfristige Ziele

Es ist wichtig, dass Sie sich sowohl langfristige als auch kurzfristige Ziele setzen. Langfristige Ziele sind die größeren Ziele, die ultimativen Ziele, die Sie in einem oder vielleicht zwei Jahren erreichen möchten. Diese Ziele können daher etwas ehrgeizig sein. Es ist viel motivierender, hart für etwas zu arbeiten, das Sie schon immer erreichen wollten, als etwas anzustreben, von dem Sie bereits wissen, dass Sie es erreichen können. Denken Sie also groß, wenn Sie sich langfristige Ziele setzen, aber versuchen Sie, realistisch zu bleiben.

Kurzfristige Ziele hingegen sind kleiner, bestehen aber eher aus Gewohnheiten, die Sie entwickeln möchten, und Zwischenschritten, um das größere Ziel zu erreichen. Kurzfristige Ziele können monatlich, wöchentlich oder sogar täglich festgelegt werden. Anhand von Wochenzielen kannst du zum Beispiel sehen, ob du auf dem richtigen Weg bist und Tagesziele dienen eher dazu, Gewohnheiten zu entwickeln.

2. Setzen Sie sich spezifische und messbare Ziele

Sie müssen sowohl die langfristigen als auch die kurzfristigen Ziele konkret formulieren. Zum Beispiel sind „Ich möchte abnehmen“ und „Ich möchte stärker werden“ viel zu allgemein gehalten. Legen Sie genau fest, wie viel Sie abnehmen möchten, wie viel Muskelmasse Sie aufbauen oder auf welche Konfektionsgröße Sie hinarbeiten möchten. Stellen Sie sicher, dass Ihre Ziele spezifisch und messbar sind.

3. Arbeiten Sie mit Fristen

Es ist auch wichtig festzuhalten, wann Sie das Ziel erreichen möchten. Haben Sie zum Beispiel zwei Jahre Zeit, um dieses Ziel zu erreichen, oder ist es ein Ziel für den nächsten Sommer? Passen Sie die Größe des Ziels an den Zeitrahmen an, den Sie haben, und denken Sie nicht zwei Monate vor dem Sommer, dass Sie weitere 30 Pfund verlieren möchten. Bleiben Sie realistisch und überlegen Sie sich vorher genau das Verhältnis zwischen der Größe Ihres Ziels und der Zeit, die Sie dafür benötigen. Zu früh zu viel zu wollen, kann nur gegen dich arbeiten und zu Verletzungen und anderen Misserfolgen führen.

4. Behalten Sie Ihr Ziel im Auge

Wie wir gerade gesagt haben, ist es wichtig, das Bild dessen, was Sie erreichen möchten, im Auge zu behalten. Versuchen Sie, Ihr ultimatives Ziel zu visualisieren. Bilder funktionieren für die meisten Menschen besser als Text. Deshalb ist das Visualisieren Ihrer Ziele oft motivierender als das bloße Lesen Ihrer Ziele. Versuchen Sie, mehrmals am Tag (oder mindestens eine Woche) an dieses endgültige Bild zu denken. Durch die Wiederholung hören Sie nach einer gewissen Zeit automatisch auf, über Ihr Endziel nachzudenken, sodass Sie unbewusst eher dazu neigen, Entscheidungen zu treffen, die diesem Endziel zugute kommen.

5. Glaub weiter an dich!

Bleiben Sie positiv und glauben Sie weiter an sich. Es mag etwas vage klingen, aber dies ist vielleicht der wichtigste Schritt, um sicherzustellen, dass Sie Ihre Ziele erreichen. Gerade in kürzeren Phasen oder Zeiten, in denen Sie scheinbar keine Veränderung sehen: Glauben Sie an sich! Sie haben das Ziel aus einem bestimmten Grund vor Augen. Das ist es, was Sie erreichen wollen und wofür Sie kämpfen werden. So kann man endlich sagen, dass man es trotz aller Rückschläge einfach geschafft hat!

First Class Nutrition - Wrist Wraps
Wrist WrapsFirst Class Nutrition
one size | Zwart
 
MDY-Gear - Power Straps
Power StrapsMDY-Gear
one size | Zwart
9,95

Lesen Sie einen anderen Blog

Die perfekte Umsetzung der Squat-Übung & Squat-Variationen!

Weiterlesen >

Fährt mit dem Radfahren

Weiterlesen >

Dein Warenkorb ist leer.

Wunschzettel

Deine Wunschliste ist leer.